Dropshipping und seine Vorzüge – warum Internetmarketer das Geschäftsmodell schätzen

In Zeiten der Digitalisierung gibt es immer mehr Menschen, die sich als Internetmarketer selbstständig machen. Möglichkeiten gibt es schließlich mehr als genug. Affiliate Marketing, Private Labeling und E-Books sind nur einige wenige davon. In diesem Artikel möchten wir uns jedoch ausschließlich auf das Dropshipping konzentrieren.

Denn wir sind der Ansicht, dass es sich dabei unumstritten um eines der lukrativsten Geschäftsmodelle handelt. Zumindest dann, wenn Unternehmer es zu nutzen wissen. Wenn Sie mehr zu den Vorzügen erfahren möchten, lesen Sie am besten einfach weiter.

Neue Produktideen lassen sich problemlos testen

Wer einen konventionellen Onlineshop betreibt und neue Produktideen integrieren möchte, geht damit immer ein gewisses Risiko ein. Die Waren werden nämlich erst einmal eingekauft und gelagert.

Das verursacht selbsterklärend Kosten. Prinzipiell ist das kein Problem. Doch wenn Shopbetreiber auf der Ware sitzenbleiben, kann es vorkommen, dass sie diese zu extrem vergünstigten Preisen anbieten müssen. Im schlimmsten Fall machen sie also ein Verlustgeschäft.

Beim Dropshipping ist es nicht annäherend so wichtig, ob eine Produktidee Erfolg hat oder misslingt. Dropshipper können das Potential mehrerer Produktideen austesten, ohne dadurch ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen.Generell haben Dropshipper viel Spielraum bei der Gestaltung ihres Sortiments. Einschränkungen gibt es nahezu keine. Es spricht im Prinzip nicht einmal etwas dagegen, ausschließlich sperrige und teure produkte anzubieten.

Schließlich müssen diese nicht erst eingekauft werden. So oder so lässt sich nicht bestreiten, dass Dropshipping ein enormes Innovationspotential bietet. Sie können jederzeit neue Märkte und frische Produktideen erforschen. Allerdings sollten Sie dieses Potential auch zu nutzen wissen.

Denn so attraktiv Dropshipping auch sein mag, nur die wenigsten Unternehmer haben langfristig Erfolg damit. Versuchen Sie sich also zumindest etwas Fachwissen anzueignen. Das dürfte alle weiteren Vorgänge erleichtern.

Shopbetreiber sind nicht ortsgebunden und genießen eine hohe Flexibilität

Dropshipping ist natürlich nur einer von zahlreichen Bereichen des Internetmarketings, wo Unternehmer nicht ortsgebunden sind. Tatsächlich ist das bei fast allen Geschäftsmodellen der Fall.

Das ändert jedoch nichts daran, dass auch das einer der Vorzüge des Dropshippings ist. Denn Unternehmer können selber entscheiden, wo und wann Sie arbeiten möchten. Diese Freiheit ist unter anderem für digitale Nomaden interessant. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass eine ordentliche Internetverbindung vorliegt und Zahlungen empfangen werden können.

Sollte das jedoch der Fall sein, gibt es praktisch keine Einschränkungen bei der Wahl des Arbeitsplatzes.

Ein hohes Startkapital ist nicht notwendig

Viele Menschen entscheiden sich gegen ein Leben als Unternehmer, da sie einfach nicht das erforderliche Startkapital zusammenkriegen. Zugegebenermaßen gibt es einige Bereiche des Internetmarketings, wo Sie ohne Startkapital nicht weit kommen werden. Ein gutes Beispiel dafür ist Private Labeling. Wer das Potential des Geschäftsmodells wirklich ausschöpfen möchte, wird dafür erst einmal einige Investitionen tätigen müssen.

Dropshipping ist diesbezüglich schon um einiges lockerer. Um Produkte zu verkaufen, ist es schließlich nicht notwendig, physische Produkte einzukaufen. Und auch sonst halten sich die Kosten im Rahmen. Kosten werden lediglich für das jeweilige Shopsysteme und gegebenenfalls Werbemaßnahmen fällig.

Hohes Startkapital ist also nicht vonnöten. Harte Arbeit hingegen schon.